Ich wuchs mit Computern auf. Kaum ein anderes “Ding” hat mein Leben und auch meine berufliche Laufbahn so beeinfluss wie diese, damals noch großen grauen, Kisten. Bevor ich richtig lesen konnte, konnte ich bereits aus der DOS 4.0 Shell Spiele starten, denn das war das Beste an den Kisten für ein Kind: Spiele.
Spiele brachten mir den Umgang mit Computern bei und brachten mich sogar zum ersten mal mit SourceCode in Kontakt. Ein Erlebnis, welches mich geprägt hat. Ich spielte viel und oft und Jahre lang und eigentlich habe ich damit auch nie aufgehört.

Ich spiele seit über 20 Jahren.

Damit bin ich übrigens keineswegs alleine. Der Großteil meiner Generation ist so oder so ähnlich aufgewachsen. Computerspiele waren immer Teil unserer Welt. Nun bin ich aber kein Kind mehr. Ich habe seit über 8 Jahren einen festen Job, lebe mit meiner Lebensgefährtin seit 6 Jahren in unserer eigenen Wohnung und zahle meine eigenen Rechnungen.

Trotzdem spiele ich noch immer. Natürlich habe ich dafür lange nicht mehr so viel Zeit wie damals als Kind, aber ich tue es immer noch. Es ist für mich Unterhaltung, vergleichbar mit einem guten Film, nur eben länger. Der Zeitraum in dem ich ein richtig gutes Spiel spiele kann sich im Extremfall über Jahre erstrecken.

Sollte ich aus dem Alter nicht raus sein?

Grownups
Ganz und gar nicht, denn ich habe genau das richtige Alter. So wie aus spielenden Kindern selbstständige Erwachsene wurden, wurde aus der Spieleindustrie für Kinder mit ein wenig Taschengeld, eine Industrie für Erwachsene die Unterhaltung suchen.

Spiele werden sowohl thematisch als auch von deren ganzer Aufmachung und deren Features zum Großteil nicht mehr für Kinder, wie wir sie damals waren, gebaut. Sie werden speziell für die Wünsche und Anforderungen meiner Generation konzipiert.

Die Spieleindustrie hat erkannt, dass wir weiterhin unterhalten werden wollen nur eben sind nicht nur wir sondern auch unsere Ansprüche gewachsen und haben sich verändert. Außerdem sind viele von uns auch durchaus bereit Geld für gute Unterhaltung in die Hand zu nehmen. Denn wir verdienen das Geld ja nun selbst und sind nicht auf unser “Taschengeld” angewiesen.

Daraus folgte, dass mehr Geld in diese Industrie floss und somit die Firmen hinter den Spielen, die Spielemessen, die Launchevents, das Merchandise, die Trailer und alles was sonst noch dazu gehört einfach auch viel größer, spektakulärer und eben auch teurer wurden.

The Next Generation

Nur noch wenige Tage trennen uns vom Release der XBOX One und mit ihr auch vom Launch ein paar sogenannter Blockbuster Titel. Spielen also die richtig Geld gekostet haben. Seit Monaten läuft die Werbemaschine für die XBOX One und die Spiele, die zum Start verfügbar sein werden. Ich möchte euch hier nun ein paar Videos zu zwei diesen Spiele zeigen, welche veranschaulichen welcher Aufwand hier getrieben wird, um eben meiner Generation zu genügen. Denn wir sind nur bereit Geld auszugeben wenn wir etwas dafür bekommen.

Forza 5

Turn10, die Firma hinter Forza 5, ging zum Beispiel Partnerschaften mit McLaren, Audi und auch mit der Erfolgsserie TopGear ein um das Spiel so realitätsnahe wie möglich zu machen. Die folgenden beiden Videos zeigen wie diese Partnerschaften aussehen und zeigen auch, dass die Zielgruppe hier keine 12jährigen sind, sondern erwachsene Fans von Autorennen.

McLaren

Audi

Battlefield 4

Natürlich sind vor allem Shooter für Erwachsene gebaut und zielen vor allem im Multiplayer auf auf diese Zielgruppe ab. Leaderboards, Events, Abwechslungsreiche Modi. Das “Kriegsspiel” wird im wahrsten Sinne des Wortes zum Sport – ist schon lange so. Die Spieler sind keine mordenden Psychos, sie schießen aber eben so wie man eben auch Tore schießt. Es ist ein Gemeinschaftssport mit globaler Ausdehnung.

Im ersten Video zeigt sich zuerst die Action in Battlefield 4, aber im letzten Drittel geht es ganz klar um eben diese Features die es zum Sport machen. Von der Integration in mobile Devices, Statistiken Kommunikation mit anderen Spieler und seinem Team egal wo man ist und dem Commander Mode, bis hin zu eben diesen Leaderboards, Video Editoren für Replays und dem Spectator Mode in dem man sich Matches live ansehen kann so wie man sich Skifahren im Fernsehen ansieht.

Das zweite Video zeigt euch den Kern von Battlefield und damit vermutlich den teuersten Teil: Frostbite 3. Das ist die Engine die das Spiel ermöglicht. Sie kontrolliert die Physik, das Wetter jedes Blatt an jedem Baum. An ihr arbeiten definitiv viele sehr kluge Köpfe, die es ermöglichen diese Spielfelder zu erschaffen in denen wir spielen.

Entertainment Konsole

Die XBOX One soll aber viel mehr werden als eine Spielekonsole, denn unsere Generation will mehr. Kommunikation und auch Unterhaltung im klassischen Sinne wie zum Beispiel TV. Dieses Video zeigt sehr gut wie die XBOX One konzipiert wurde und was sie kann und dabei sind Spiele nur eines von vielen Möglichkeiten.