Wieder ist ein Jahr vorbei seit dem ich das letzte Mal einen Artikel dieser Art verfasst habe. Es ist wieder Zeit dieses vergangene Jahr noch einmal in Worte und (bewegte) Bilder zu fassen.

Awesome!

Wenn ich es mir recht überlege ist das wohl das beste Wort um die vergangenen 365 Tage richtig zu beschreiben. Es war unglaublich und das Beste ist, es sieht so aus als würde es noch besser.

Gerade heute schrieb ich folgendes auf Facebook:

 

Leider darf ich euch nicht verraten welchem Zweck genau dieser Videodreh diente, aber 2014 werdet ihr das erfahren.

mobil und Innovation

Mittels genau dieser zwei Wörter beschrieb ich letztes Jahr 2012 und genau so startete 2013 auch. Neben meiner fortgeführten Tätigkeit als Softwareentwickler im Mobility Umfeld haben Georg Holzer und ich viele Innovationen mit pingeb.org auf den Weg gebracht.

Aber nicht nur wir waren fleißig sondern die ganze Welt. NFC hielt Einzug in den Alltag und zwar in Form von Bankomatkarten und QR Codes sind fast schon ein alter Hut. Google präsentierte mit Chromecast die erste Home Entertainment Lösung aus ihrem Haus von der ich wirklich eine Zukunft erwarte und auch die Raumfahrt sollte man hier erwähnen. Denn die NASA brachte uns die “Neugierde” auf den Mars und auch der Mond wurde seit langem wieder einmal besucht.

Außerdem besuchten wir die Gamescom in Köln um einfach nur überwältigt zu werden. So viel von allem habe ich noch nie gesehen. Weiter unten findet ihr ein Video dazu, damit ihr seht was ich meine. Zum Thema Games gab es da außerdem noch die XBOXOne die mit Forza 5 und Battlefield 4 mein Wohnzimmer noch besser macht.

Roboter wurden Salon-fähig, einer tummelt sich sogar in meinem Heim und andere machen Logistik immer besser. Des Weiteren zeigte Google uns, dass das Unmögliche möglich ist und baute einfach einen Quantencomputer.

Vergrößerung

Das war wohl auch so ein Trend dieses Jahr unter den Smartphone Herstellern. Praktisch jeder brachte ein sehr großes bis riesiges Smartphone auf den Markt und ich muss sagen ich mag diesen Trend. Zwar sind mir die Galaxy Note Geräte fast zu groß, aber die knapp 5” des Nexus 5 sind schon sehr angenehm für mein Nutzungsverhalten.

Auch mit pingeb.org wurden wir größer, denn in diesem Jahr gingen zwei weitere Städte an den Start und zwar Graz und Villach und so viel sei verraten, es waren noch lange nicht die letzten.

Unsicherheit

2013 war das Jahr in dem ein Herr Snowden uns aufzeigte, dass Spionage und Überwachung in der Realität viel heftiger sind als in den, bis zu diesem Zeitpunkt surrealen, Hollywood Filmen. Plötzlich ist Datenschutz wieder im Gespräch und Verschlüsselung und Sicherheit im Netz ein Thema für die breite Masse und zumindest das finde ich gut. Denn dieses Thema wurde offensichtlich zu lange unter den Teppich gekehrt.

Ganz persönlich hat dieses Wort aber auch eine Bedeutung für mich. Ich habe Entscheidungen getroffen von denen noch nicht sicher ist was sie bewirken werden. Worum es hier genau geht darf und werde ich noch nicht verraten, aber ihr werdet es auf die eine oder andere Weise 2014 erfahren.

Zukunft

Ich spare mir heuer meinen Blick in die Glaskugel und stattdessen sage ich euch lieber nur, dass 2014 noch genialer wird und das weiß ich mit Sicherheit. Ich freue mich auf ein Jahr das bereits jetzt die buntesten Schatten vorrauschickt und ich bin auch sicher, dass trotz all dessen was ich schon weiß mich 2014 doch noch einige Male überraschen wird so wie es 2013 tat.

Ende

Nun ist das Jahr vorbei und auch dieser Artikel, aber so einfach kommt ihr mir nicht davon. Ich habe noch ein paar Videos für euch die einerseits 2013 im globalen Sinne wiederspiegeln, aber auch die Highlights meines Mikrokosmos.

In diesem Sinne, danke liebe Leser für die Treue und euch allen ein wundervolles Jahr 2014!