Wie ihr ja alle wisst haben Georg Holzer und ich letztes Jahr das Projekt Ingeborg (kurz pingeb.org) gegründet und in Klagenfurt in Betrieb genommen. Neben dem Bewerben und Bekanntmachen von Künstlern erfasst das System auch Daten zur Nutzung. Neben einem Counter wie oft ein Künstler entdeckt wurde wird auch erfasst wo, mit welchem mobilen Betriebssystem und ob für der Zugriff über einen QR-Code oder einen NFC-Tag erfolgt ist.

Daraus lassen sich gut Daten zur Verbreitung von Technologien und deren Nutzung ableiten und diese sehen aktuell wie folgt aus.

Aktive Systeme

Im Juli 2012 starteten wir das Projekt in Klagenfurt. Seit einiger Zeit gibt es aber auch Systeme in Graz und Villach. Weiters gibt es ein Testsystem in Wien, welches ich aber für diese Datenanalyse nicht mit einbeziehen werde.

Aktuelle Zahlen

Stand 9. September 2013

Klagenfurt

  • Einwohner 95.450 (Stand 1.1.2013 – Quelle Wikipedia/Klagenfurt)
  • Projektstart 2.7.2012
  • In Betrieb seit 435 Tagen
  • Downloads via pingeb.org 3599 (Stand 9.9.2013)

Graz

  • Einwohner 265.778 (Stand 1.1.2013 – Quelle Wikipedia/Graz)
  • Projektstart 30.03.2013 (Pilotphase) – offizieller Start 9.4.2013
  • In Betrieb seit 163 Tagen
  • Downloads via graz.pingeb.org 1083 (Stand 9.9.2013)

Villach

Downloads zu Einwohner

Basierend auf den oben genannten Zahlen kommt man aktuell also in Klagenfurt auf ca. einen Download pro 27 Einwohner, in Graz auf ca. einen Download pro 245 Einwohner und in Villach auf ca. einen Download pro 795 Einwohner.

Nimmt man alle drei Städte zusammen so ergibt dies ca. einen Download pro 88 Einwohner. Dies ist eine deutliche Verbesserung zu meiner letzten Analyse im April. Da war es noch ca. ein Download pro 109 Einwohner.

Auch wenn die Nutzung in Graz zwar scheinbar zurück geht, zumindest wenn man es mit April vergleicht, so ist die Nutzung, über alle Systeme gesehen, um ca. 24% gestiegen.

Downloads zu Zeit

In Klagenfurt gibt es aktuell und über den gesamten Projektzeitraum gesehen ca. 8 Downloads pro Tag, in Graz sind es ca. 7 pro Tag und in Villach ist es lediglich ca. 1 Download pro Tag, Global bedeutet dies also, dass jeden Tag ca. 5 mal jemand einen pingeb.org Sticker benutzt und einen Künstler entdeckt.

Mobile Betriebsysteme

Hier läuft weiter alles so ab wie man es erwartet. Android dominiert klar in allen Städten mit 58% in Klagenfurt, 69% in Graz und 60% in Villach. Dahinter folgt iOS mit 40% in Klagenfurt, 28% in Graz und 38% in Villach. Platz 3 belegt in allen Städten Windows Phone aber mit jeweils unter 2%. Symbian, Blackberry und andere sind praktisch nicht vorhanden, bzw. haben einen Anteil von unter 1%.

Nimmt man alle drei Städte zusammen so kommt Android auf ca. 62%, iOS auf ca. 35% und Windows Phone auf nur ca. 1,4%. Demnach ist Windows Phone ca. gleich geblieben seit meiner letzten Analyse im April, Android ist um ca. 4% gewachsen und genau um diese 4% ist der iOS Anteil geschrumpft.

Nutzung von NFC und QR

Dies ist für mich immer der spannendste Teil. Welche Technologie kommt wie gut an und nimmt der NFC Anteil zu?

In Klagenfurt entfallen auf QR ca. 71% und auf NFC ca. 29%. In Graz scheint NFC sehr viel verbreiteter zu sein, dort schafft es NFC auf ca. 40% und QR auf ca. 60%. In Villach läuft es ähnlich wie in Klagenfurt mit 67% für QR und 33% für NFC.

Gesamt ergibt dies also einen NFC Anteil von ca. 34% und einen QR Anteil von ca. 66%. Dies ist, aus meiner Sicht, nicht nur ein sehr hoher und erfreulicher NFC Anteil sondern auch ein wachsender. Denn im April waren es noch rund 6% weniger.

Geografische Verteilung

Da ja bei jedem Download gespeichert wird wo gescannt wurde, kann man aus diesen Daten ableiten wo das System in einer Stadt am Besten ankommt. Dies sind also Orte an denen viel los ist oder wo Menschen eben Zeit dafür haben, wie zum Beispiel an Bushaltestellen und der Gleichen.

Dis lässt sich aber schwer in Zahlen ausdrücken und deshalb verweise ich euch hier auf die Heatmaps der drei Systeme welche dies visualisieren.

Mobile Apps

Natürlich haben wir für ca. 98% aller Nutzer (Android und iOS) eine App. Diese erleichtert das Finden der Sticker und informiert über die aktuellen Inhalte.