pingeb.org

pingeb.org ist Open Source WordPress Plugin um Orte im öffentlichen Raum mit Inhalten im Web zu verknüpfen. Dazu verwendet das Plugin QR Codes, NFC Tags und Geofences.

Stellt es euch vor wie ein Link aus der physischen Welt in das Web. Mit pingeb.org könnt ihr Orte mit Webinhalten verknüpfen. Es erlaubt euch, wenn die Orte einmal angelegt sind, jeden dieser Orte mit einem eigenen Inhalt zu verknüpfen – location based – und diesen auch jederzeit im WordPress Backend zu verändern ohne am Tag vor Ort etwas verändern zu müssen.

Plugin DownloadSource CodeWiki

Wie alles begann

Im April 2012 saßen Georg Holzer und ich in einer Bar in Klagenfurt. Wir spielten mit NFC Tags und NFC-fähigen Smartphones. Zu diesem Zeitpunkt gab es in unserer Umgebung absolut keinen Anwendungsfall für diese Technologie.

Also haben wir einen erfunden

Wir beschlossen Klagenfurt in eine Bibliothek zu verwandeln indem wir im öffentlichen Raum solche Tags anbrachten. Als Fallback für nicht NFC-fähige Geräte brachten wir  auch QR Codes an. Über diese Sticker und etwas PHP Code, den ich notdürftig in WordPress fest verdrahtete, verteilten wir ab dem 2. Juli, der Tag an dem die Tage der deutschsprachigen Literatur (Bachmman Preis) begann, 70 Bücher deren Urheberecht bereits verfallen war.

Die ganze Welt spricht über uns!

pingeb.org LifestyleDas Medienecho war unglaublich und das nicht nur in Österreich sondern rund um die Welt. Außerdem wählte uns die IPA zu einem der besten Projekte 2012 und so wurden wir im Rahmen der netIdee 2012 ausgezeichnet und gefördert. Nochmals ein großes Dankeschön dafür an dieser Stelle!

Auch bei der TEDx Vienna durfte Georg Holze unser Projekt präsentieren. Auf Grund dieses großen Interesse an der Technik und der Idee an sich beschlossen wir das Projekt nach dem Bachmann Preis weiter zur führen und über die Infrastruktur Künstler aus Klagenfurt zu bewerben und zwar jede Woche einen anderen.

pingeb.org everywhere

Als auch dies gut ankam fragten wir uns ob wir unser Werk – pingeb.org – nicht für jeden zugänglich machen sollten und so machte ich aus unserer Bastlerei ein echtes WordPress Plugin, welches sich jeder installieren kann um ein System wie unseres selbst zu betreiben.

Nun gibt es pingeb.org mittlerweile nicht mehr nur in Klagenfurt sondern auch in Graz und Villach und auch in Wien läuft bereits ein Versuch jedoch ohne Sticker dafür mit Geofences. Denn das kann das Plugin auch!

pingeb.org kann mehr!

collage pingeb.orgNun ist die Funktionalität aber nicht auf ein Kunstprojekt wie das unsere beschränkt. Mit pingeb.org kann jeder Ortsbezogene Inhalt im Web verbreitet werden.

Gerade im Tourismus sehe ich hier viele Anwendungsmöglichkeiten, aber auch bei Indoor Navigation ist dies eine einfache und verlässliche Lösung.

Wenn ihr mehr über das Projekt erfahren wollt besucht einfach pingeb.org und wenn ihr selbst so etwas machen wollt könnt ihr euch das Plugin herunterladen und euch im Wiki schlau machen wie das alles genau funktioniert. Für die Entwickler unter euch gibt es natürlich den ganzen Sourcecode auf Github und ihr seit herzlich eingeladen euch an eben diesem zu beteiligen.

Natürlich gibt es für unser Netzkulturprojekt auch eine Android App über die ich unter Apps berichte.