What is Python?

Python is a programming language that lets you work more quickly and integrate your systems more effectively. You can learn to use Python and see almost immediate gains in productivity and lower maintenance costs.

Warum verwendest du Python?

Weil es eine moderne Programmiersprache ist die es mir erlaubt sehr schnell sehr komplexe Abläufe zu implementieren, sie  Plattform unabhängig ist und weil die Sprache an sich beinahe allmächtig ist!

Ihr seht hier spricht ein Enthusiast, aber das bin ich aus gutem Grund. Beruflich entwickle ich vorrangig im .NET Umfeld oder für iOS mittels Objective-C. Für jemanden wie mich mit Java  Erfahrung (wie sollte ich sonst Android Apps entwickeln) war der Umstieg vor einigen Jahren auf C# recht einfach und ja ich mag diese Sprache und das .NET Framework an sich wirklich gerne, aber sowohl C#, Objective-C als auch Java haben ein großes Problem:

Overhead

Der Overhead der bei vielen Sprachen durch komplexen Syntax und Strukturen anfällt, fällt bei Python einfach weg.

Python ist eine sehr mächtige Sprache mit einer äußerst umfangreichen Standardbibliothek, aber ihr Syntax und ihre Konzepte sind verblüffend einfach und auf das nötigste reduziert. Sie wurde unter dem Aspekt der Lesbarkeit und Verständlichkeit konzipiert und ermöglicht so sehr “schnelle” Implementierungen.

Verwechselt hier bitte nicht “schnell” mit “quick and dirty”, denn mit schnell meine ich hier eher effizient. Denn wie sauber Code ist hängt weniger von der Sprache sondern viel mehr vom Entwickler ab.

Durch seine Klarheit und Einfachheit ermöglicht es Python dem Entwickler kreativer zu sein. Denn man muss weniger Zeit aufwenden um sich im Sourcecode zu orientieren oder komplexe Syntaxkonstrukte zu bauen. Man kann sich auf das Wesentliche konzentrieren: saubere Konzepte, performante Algorithmen, Skalierbarkeit und Wartbarkeit.

Flexibilität

Python ist eine Multiparadigmensprachen. Das heißt sie ermöglicht sowohl objektorientierte als auch funktionale  oder strukturierte Programmierung und zwingt den Programmierer somit nicht sich an ein einziges Paradigma zu halten wie es in Java und C# der Fall ist.

Typen werden in Python, wie auch in Perl oder Lisp, dynamisch verwaltet. Es ist also nicht nötig eine Variable mit einem Typ zu initialisieren. Dies geschieht immer bei der Zuweisung und kann sich auch Laufzeit jederzeit ändern.

Flexibel ist Python aber auch in Punkto Einsatzgebieten. Den die Sprache wird sowohl für die Entwicklung von Enduser Anwendungen mit GUI (Tk, Qt…) als auch für Webanwendungen und serverseitige Automatismen verwendet.

Wer nutzt Python?

Python ist keineswegs eine “Randsprache”  für Enthusiasten wie mich. Sie wird wird von vielen Entwicklern als Werkzeug für unterschiedlichste Aufgaben eingesetzt.

Hier ein paar Beispiele: